Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   24.02.15 17:39
    Dieses Kind mit Augen au


http://myblog.de/schwesterngrimm

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Märchen-Kapitel 3

Das kleine Mädchen lag im Wald.  Es wurde dunkel. Die Schatten schienen sich zu bewegen. Die Wölfe heulten. Doch das Kind weinte nicht, schrie nicht, schlief nicht, es lag einfach ruhig da. Das Wolfsheulen kam näher. Und näher. Die Wölfe waren hungrig. Sie umringten das Kind. Aber sie waren unsicher. Sie wussten, dass es ein Mensch war, aber sie rochen keine Angst. Sondern etwas anderes, etwas altes, etwas, dass schon lange in Vergessenheit geraten war. Ein uraltes Erbe.

Die Anführerin des Rudels  trat hervor. Und sie heulte in ihrer Sprache(Sinngemäß) : „Dieses Kind steht fortan unter dem Schutz des Rudels. Ich selbst werde für sie wie für eine Mutter sorgen. Sie soll eine der Unseren sein.“

Und so wuchs das Mädchen unter den Wölfen auf. Sie wurde nach den Gesetzen des Stärkeren erzogen.

 

 So verging die Zeit. Die Wölfin bekam weitere Junge.

Eines Tages tötete Teresa für die Wölfin ein Reh mit blossen Händen. Davian, der gerade durch den Wald ging, beobachtete  sie dabei. Er konnte nicht glauben, was er sah. Ein Menschenmädchen, das in der Wildnis zu leben schien und mit blossen Händen töten konnte. …

 

27.2.15 13:26
 
Letzte Einträge: Märchen-Kapitel 6, Märchen-Kapitel 7, Märchen-Kapitel 8, Märchen-Kapitel 9, Märchen-Kapitel 10, Märchen-Kapitel 11


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung